home
programme
location & contact
hall of fame
tickets
jobs
impressum

beatpol beatpol beatpol

Juni-Flyer (pdf)                     aktuelle Flyer (pdf)

Di 19.06. LOMA (USA)    

www.lomatheband.com

Jonathan Meiburg ist ein guter alter Bekannter im Beatpol. Mehrmals schon gastierte er mit Shearwater und Okkervil River bei uns, beide Bands umgibt noch immer eine gewisse Aura der Außergewöhnlichkeit. Nun also Loma. Meiburgs dortige Bandkollegen Emily Cross und Dan Duszynski, bislang auch als das Duo Cross Record bekannt, waren zu Beginn der Aufnahmen zum selbsbetitelten Debütalbum noch verheiratet, am Ende trennten sie sich. Vielleicht liegt es also auch daran, wenn nun eine gewisse Schwermut über Lomas vielschichtigen, hochkomplexen, von Americana, Folk und experimentellem Pop beeinflussten Klangkonstrukten liegt. Nahezu jede Melodie vermag zu schweben, scheinbar eingeschlossen in einer sanft elektrisierenden Atmosphäre. Ohne Zweifel, dieses Debüt ist ein mehr als nur bemerkenswerter Hybride, welcher die tatsächlichen, offenbar großartigen Möglichkeiten dieser musikalischen Ménage-à-trois bereits klar erkennen lässt.

Videos:
"Black Willow"
"Relay Runner"
"White Glass"
"Dark Oscillations"

Aktuelles Album: "Loma"
Label: Sub Pop Records

Support:
ADAM TORRES
(USA)
www.adamtorres.tv

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Mi 20.06. RIVAL SONS (USA)    

Präsentiert von:

www.rivalsons.com
www.facebook.com/rivalsons

Die Rival Sons gelten als DIE Bluesrock-Entdeckung der letzten Jahre. Das Quartett aus Los Angeles klingt weder retro noch rückwärtsgewandt, sondern versteht es spielend, einem der traditionellsten Musikstile der Rockgeschichte Frische einzuhauchen. Entsprechend breit gefächert ist die Anerkennung. Vom Heavy-Metal-Magazin über das arrivierte Feuilleton bis hin zum Pop-Radio können sich alle auf den bluesig-erdigen und soulig-warmen Sound der Rival Sons einigen. Sie sind, wie sie selbst sagen, „only in it for the music“. Die Rival Sons wollen vor allem Konzerte spielen, Zuschauer begeistern und so viele mitreißende Songs wie möglich komponieren. Inwieweit die Musikbranche tatsächlich mitzieht, ist ihnen dabei nicht ganz so wichtig. Nach ihrem Engagement als Special Guest auf Black Sabbaths Abschiedstournee, arbeitete die Band am neuen Album, welches mittlerweile weitestgehend fertiggestellt ist und noch in diesem Jahr erscheinen soll. Im Rahmen zweier intimer Clubshows in Bochum und Dresden erhalten die Rival Sons-Fans bereits Mitte Juni die Gelegenheit, viele der brandneuen Songs erstmals live zu hören.

Videos:
„Electric Man“
„Pressure and Time“

Aktuelles Album: „Hollow Bones“
Label: Earache

Support:
IVAN AND THE PARAZOL
(HUN)
www.ivanandtheparazol.com

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets:
MagentaEINS Prio Tickets: Mi., 09.05.2018, 10:00 Uhr www.telekom.de/magentaeins-priotickets

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Do., 10.05.2018, 10:00 Uhr

www.ticketmaster.de - Ticket-Hotline: 01806 – 999 0000 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)
www.eventim.de - Ticket-Hotline: 01806 – 57 00 00 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Eine Veranstaltung der ARGO Konzerte GmbH www.argo-konzerte.de



Di 26.06. LOW (USA)    

Präsentiert von: Rolling Stone und ByteFM

www.chairkickers.com

„In unseren 25 Jahren, in denen ich Songs geschrieben habe, habe ich gelernt, dass der kreative Prozess divergent oder sogar transzendent ist, eher dem, was gerade passiert, folgt. Es ist schwer zuzugeben, dass man von dem, was um uns ist, so beeinflusst ist. Kommt nicht alles aus etwas Magischem und Weitem? Nein, es kommt von hier. Es geschieht jetzt. Ich werde dir nicht erzählen, worum es in unserer Musik geht, weil ich viel zu viel Respekt vor jenem Moment habe, in dem du es selbst erfährst. „ Das Ehepaar Alan Sparhawk und Mimi Parker, sowie der Bassist Steve Garrington befinden sich noch immer auf einer langen Reise durch minimalistische Klanglandschaften. Ihre von sakral anmutenden Harmonien, zweistimmigem Gesang und berückender Schlichtheit geprägten Songs interpretieren sie langsam bis sehr langsam. Genau darum gelten LOW aus Duluth, Minnesota als Vorreiter des Subgenres Slowcore, auch wenn sie selbst diese Bezeichnung stets ablehnten. Im Juni kommen LOW für einige wenige Shows nach Deutschland. Und Dresden ist (endlich wieder!) dabei. Nicht verpassen!

Videos:
„In the Drugs“
„Lullaby“
„Ones and Sixes“ (Full Album)

Aktuelles Album: „Ones and Sixes“, „Some Hearts“ (at Christmas Time)
Label: Sub Pop Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



  +++ Juli 2018 +++

Mi 11.07. SOULFLY (USA)    

Präsentiert von: Rock Hard, Laut.de und Metal.de

www.soulfly.com

Soulfly ist Max Cavalera, Max Cavalera ist Soulfly. Ohne den charismatischen ehemaligen Sepultura-Frontmann gäbe es die Band überhaupt nicht. Und Cavalera ist deshalb vieles in Personalunion: Geheimnisvoller Schamane, Protestsänger, revolutionärer Held, Alltags-Metaller, Intensivkonsument aller Formen harter Musik, Ehemann, Vater, Vorbild und Songwriter. Der mittlerweile in den USA eingebürgerte Brasilianer hat nicht umsonst Fans in der ganzen Welt, von den gnadenlosen Slums Südamerikas bis in die kältesten Tiefen Russlands. Seine Botschaft ist klar. Überall, wo sich Menschen mit Entrechtung und Unterdrückung konfrontiert finden, dienen ihnen Soulfly-Songs als Hymnen. Max Cavalera hat als wegweisender Pionier und Musiker trotz Millionen verkaufter Tonträger nichts an seiner Authentizität sowie dem wuterfüllten inneren Antrieb eines Straßenkindes verloren und ist weltweit einer der produktivsten Musiker der Heavy-Metal-Szene. Parallel zum im Sommer erscheinenden neuen Album werden Soulfly auch einige Städte in Deutschland bereisen. Max Cavalera zum noch unbetitelten Album: „Ich weiß, dass viele Musiker ihr neuestes Werk immer als ihr bestes anpreisen; bei diesem ist es nicht anders, denn es vereint alle Elemente von Soulfly, die ich so liebe. Es gibt einige Tribal-Grooves, aber auch schnelle Stücke. Man könnte es fast als ‚Tribal Thrash‘ bezeichnen, was es so noch nie gab. Also reden wir hier von einem politischen und spirituellen Werk mit Tribal und Thrash.“ Die Fans dürfen also gespannt sein, wie viele neue Songs Soulfly auf der kommenden Tour zum Besten geben werden.

Videos:
„Prophecy“
„Seek 'N' Strike“
Soulfly live

Aktuelles Album: TBA
Label: Nuclear Blast

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.myticket.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Di 17.07. CLAP YOUR HANDS SAY YEAH (CAN)    „The Tourist“ Tour 2018

www.cyhsy.com

„Mit seinem fünften Album lässt Alec Ounsworth als Ein-Mann-Band sowohl die halbgaren Synthie-Experimente des Vorgängers als auch die brillante Rumpelei der frühen Tage hinter sich und kredenzt uns ausgeruhten Indie-Pop. Das im Musikjournalimus sehr inflationär gebrauchte Präfix „indie“ leitet sich ja bekanntlich von „independent“, also „unabhängig“ ab. Als Genrebegriff mag es ebenso schwammig wie überholt sein, doch natürlich gibt es weiterhin Ausnahmen. Alec Ounsworth etwa, der uns mit seiner Band Clap Your Hands Say Yeah mittels eines selbstfinanzierten, in Eigenregie produzierten und schlichtweg großartigen Debütalbums aus dem Stand eine Sternstunde der Indie-Nullerjahre bescherte. Mittlerweile umgeht der Mann aus Philadelphia nicht nur wieder die klassischen Vertriebswege der Musikindustrie, indem er via Eigenlabel veröffentlicht, nein, er entkernte seine Band, einst ein Quartett, über die Jahre sogar so weit, dass sie seit 2014 quasi nur noch aus ihm selbst besteht. Musikalisch schlug sich das auf „Only Run“ zuletzt in einem mauen bis überladenen Synthie-Art-Pop-Album nieder, nun meldet Ounsworth sich mit einem abermaligen Richtungswechsel zurück. Statt den Synthesizer stellt er nun vermehrt die akustische Gitarre in den Vordergrund des Geschehens, was definitiv eine gute Entscheidung war. Wunderbar entschlackt, griffig und leichtfüßig geht sich The Tourist“ an, und auch als Songwriter zeigt sich Ounsworth hier derart ausgeruht und bei sich, dass er sogar sein unvermeidliches Quäken und Zetern etwas herunterfährt. Kurzum: beste CYHSY-Platte seit „Some Loud Thunder“. Mindestens.“ Musikexpress

Videos:
„Over and Over Again“
„The Skin Of My Yellow Country Teeth“
"Down"
"As Always"

Aktuelles Album: „The Tourist“
Label: Octave

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Mo 23.07. MARTHA (UK)     ! Special Show im Ostpol !

Tickets kosten 5 Euro und sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

www.facebook.com/marthadiy

Benannt nach der letzten, 1914 gestorbenen Wandertaube und somit angetrieben von der furchteinflößenden Bedrohung der Auslöschung. Das sind Martha aus Pity Me (kein Scherz) im Nordosten Englands. Martha nutzen den Charme ihrer Heimatstadt und konvertieren ihn als Teil Ihres ganzen Seins. Zuckersüße Pop-Melodien, die sich sofort im Gehörgang verfangen und durch den unverwechselbaren North-Eastern-Akzent noch umso mehr ins Publikum übertragen. In ihren Songs zeigen Martha Sorgen und Ungewissheiten auf, ohne dabei je die Kreativität aus den Augen zu verlieren. Der Drang, Politik, Punk und Pop mit einem eingängigen Refrain zu verbinden ist dabei stärker als je zuvor! Hinter dem puren Pop lauert allerdings auch die Dunkelheit und auch die Martha-Mitglieder Daniel, Nathan, Naomi und JC kämpfen mit Ungewissheit, Angst und Einsamkeit, schaffen es jedoch, dies in sprudelnden Wellen ungebändigter Freude auszuschwitzen!

Videos:
„Ice Cream and Sunscreen“
„Goldman's Detective Agency“
„Present, Tense“
„1967, I Miss You, I'm Lonely“

Aktuelles Album: „Blisters in the Pit of my Heart“
Label: Dirtnap Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr



Fr 27.07. COMBICHRIST (NO/USA)     "Everybody Still Hates You" Tour

www.combichrist.com

Excess is Success! Vom wilden Industrial-Techno-Body-Music-Hybriden der Anfangstage bis zum totalen Crossover aus Electro-Industrial und Metalcore – Combichrist, dieser böse, musikalische Aggro-Bastard, waren schon immer Inferno pur. Dunkle Synthesizer-Flächen zu stampfenden stampfenden Electro-Beats entladen sich in einem Donnerhall aus sägenden Gitarrenriffs und ritualistischen Trommelgewittern, über denen Andy LaPlegua wettert, als wäre er der Verkünder des jüngsten Gerichts.

Videos:
"Skullcrusher"
"Sent To Destroy"
"Get Your Body Beat"

Aktuelles Album: tba
Label: Out Of Line

Special Guests:
WEDNESDAY 13
(USA)
www.officialwednesday13.com
NIGHT CLUB (USA)
www.nightclubband.com

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de

Eine Veranstaltung der Bernd Aust Kulturmanagement GmbH www.aust-konzerte.com



Sa 28.07. 1000MODS (GR)    

www.1000mods.com

1000MODS zaubern aus ihrem Vintage-Equipment einen derart fetten, riffgeschwängerten Psychedelic / Heavy Rock - Sound hervor, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ihnen die Stoner-Fangemeinde auch grenzüberschreitend zu Füßen liegt. In ihrer griechischen Heimat schon längst im Superstarmodus, überzeugt die Band aus Chiliomodi mit leidenschaftlichen Bühnenshows, geprägt von längeren Jamsession-Passagen und Songs, welchen man durchaus eine gewisse halluzinogene Wirkung zuschreiben kann.

Videos:
„Electric Carve“
„Live at Rockwave Festival“

Aktuelles Album: "Repeated Exposure To ..."
Label: Ouga Booga and the Mighty Oug

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



  +++ August 2018 +++

Do 02.08. OXBOW (USA)    

www.facebook.com/OXBOW

2012 entschloss sich Aaron Turner, seines Zeichens auch Mitglied so illustrer Ex-, wie noch bestehender Acts wie Isis, Mamiffer und Sumac, auf seinem Label Hydra Head Records nichts Neues mehr zu veröffentlichen. Allerdings stand Turner bei seinen alten Freunden von Oxbow noch im Wort und so ist "Thin Black Duke", nach zehn langen Jahren das erste Release der immer noch beeindruckend eigenwilligen Band aus San Francisco, die berühmte Ausnahme von der eigentlichen Regel. Mal mehr, mal weniger frei improvisierend, spielen sich Oxbow durch ihren kruden Mix aus Noise-Rock, Avantgarde-Jazz, Blues und Hardcore, live vor allem vom charismatisch-aufwühlenden Frontman Eugene Robinson geprägt. Das Ganze ist ziemlich fett instrumentiert, auch Bläsern sind zu hören, fast schon Big-Band-artig, sollte man meinen. Um sich im nächsten Moment reduzierter, leiser, aber nicht minder einschneidend in unseren Gehörgängen festzusetzen. Für Fans von Oxbows 80er/90er Weggefährten Shellac, Fugazi, Unsane, Killdozer, Jesus Lizard und Mule, sowie durchaus auch von neueren, ebenso faszinierend-irritierenden Jüngern wider allzu gleichförmiger Rockismen, wie den Enablers oder den Pissed Jeans.

Videos:
„Cold & well-lit place“
„Watch “Other people“
"Sunday" live
Oxbow 2009 bei Arte „Tracks“

Aktuelles Album: „Thin Black Duke“
Label: Hydrahead Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Mo 06.08. JONATHAN BREE (NZ)     ! Special Show im Beatpol !

Tickets kosten 5 Euro und sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

www.facebook.com/jonathanbree666

Nicht, dass Jonathan Bree hinter seiner seltsamen Stoffmaske kein Gesicht hätte. Als Mitglied des Indiepop-Duos The Brunettes erscheint er durchaus mit offenem Antlitz auf der Bühne. Um seinem Soloprojekt mit Bandverstärkung aber ein gewisses Alleinstellungsmerkmal zu geben, entschied sich der Komponist, Multiinstrumentalist und Produzent aus Auckland, Neuseeland für eine Art 60er-Jahre karikierende Mode(Puppen)-Ästhetik. Dazu gibt es unaufdringlich-berückende, dunkel-verwunschene Sad-Pop-Perlen, ganz nah dran an der Perfektion.

Videos:
„You're So Cool“
„Valentine“
„Say You Love Me Too“

Aktuelles Album: „Sleepwalking“
Label: Lil' Chief Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr



Di 07.08. MYSTIC BRAVES (USA) + THE CREATION FACTORY (USA)    

Präsentiert von: MusikBlog und Laut.de

MYSTIC BRAVES

www.mysticbraves.com

Die Mystic Braves sind ohne Zweifel einer der merkenswerten Acts des gegenwärtigen Garage-Band-Revivals. Nicht nur die Cover-Gestaltungen der ersten beiden Alben „Desert Island“ (2014) und „Mystic Braves“ (2012) zeigen deutlich, dass die Band aus Los Angeles recht tief in den 70ies schwelgt, vor allem ihre Musik und ihr Habitus wurzeln stark in jener Psychedelic-Szene, zu welcher auch Tame Impala, King Gizzard & The Lizard Wizard, die Temples, oder die Allah-Las zählen. Und wenn sie nicht gerade ihre eigenen Shows ausverkaufen, so auch geschehen im hiesigen Ostpol, im Mai 2017 (!), stehen die Mystic Braves zusammen mit so legendären Künstlern wie The Zombies und Brian Jonestown Massacre auf einer Bühne oder stellen mal eben den Soundtrack für Modeevents wie die Saint Laurent Paris‘ Frühling/Sommer Kollektion 2015.

Videos:
„Days of Yesteryear“ (Full Album)
„Desert Island“

Aktuelles Album: „Days Of Yesteryear“
Label: Lollipop Records

THE CREATION FACTORY

www.thecreationfactoryband.com

Dem psychedelischen Sound der 1960iger nahezu perfekt nacheifernd, spielen The Creation Factory auf authentischen Instrumenten aus eben jener Zeit um einen Blues-infizierten Rock zu erzeugen, bei dem niemand stillstehen kann. „Wir erzeugen Klänge, die immer weniger Menschen hören. Und glauben, dass sie im Hier und Jetzt sogar besser klingen als je zuvor“. Dazu gehört natürlich auch ein der Ära entsprechender Bühnen-Look.

Videos:
„You Got It“
„Today's Satisfaction“

Aktuelles Album: „The Creation Factory“
Label: Lollipop Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Do 09.08. IMARHAN (DZ)    

Präsentiert von:

www.imarhan.com

Eine eigenartige Faszination liegt jedes Mal in der Luft, wenn Imarhan die Bühnen Europas betreten. Ihrem hypnotischen, ja, meditativen Sound kann man sich nur schwer entziehen. Wer einmal eine ihrer ekstatischen Live-Shows erlebt hat, ist schlichtweg überwältigt, wird DIESE Band garantiert nicht vergessen. Verblüffend komplex verschmelzen die sechs Musiker aus dem südalgerischen Ort Tamanrasset panafrikanische Rhythmen und traditionelle Tuareg-Musik mit globalem Funk-, Fuzz-, Pop- und Soul-Rock. Und ganz ähnlich wie ihre seelenverwandten Stammes- und Musikerkollegen von Tinariwen sind Imarhan das Sprachrohr einer neuen, aufblühenden Generation ihres Wüstenvolkes, tragen sie die Musik der Tuareg-Gemeinschaft hinaus in die Welt, hinein in das digitale Zeitalter. Ein Weckruf, welcher die Menschen daran erinnern soll, „dass wir alle miteinander verbunden sind und dass wir nur durch die Akzeptanz dieser eigentlich untrennbaren Vereinigung die Probleme aller Kulturen lösen können, in diesem so wichtigen Moment unserer Zeit. Die Menschen sollten einander lieben. Sie müssen einander kennen, wir müssen uns kennen, jeder sollte seinen Nächsten kennenlernen.“

Videos:
„Imarhan“
„Tumast“
„Ed Eslegh“
„Ehad Wa Dagh“

Aktuelles Album: „Temet“
Label: City Slang

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Di 14.08. KÄPTN PENG & DIE TENTAKEL VON DELPHI (D)     ! AUSVERKAUFT !

Das Konzert ist restlos ausverkauft, keine Tickets an der Abendkasse!

Präsentiert von: SAX. Das Dresdner Stadtmagazin

www.facebook.com/kaeptnpeng

"Das Peng gebar sich selbst im Dichterdarm des Wörterwals. Es wuchs über Tage und Jahre bis es Finger auf den Augen und Ohren an den Füssen trug. Es tanzte durch die Blutbahn des Wals, bis es den Rand seines mächtig pumpenden Herzens erreichte. Dort erblickte es das leise singende Bing, das den Wal am Leben erhielt. Es kroch voran zum Auge des Tieres, nahm allen Mut zusammen und sonderte sich als Träne ab, um mit dem Ozean zu verschmelzen. Der Ozean war eine raue Seele und schleuderte ihn durch haushohe Wellen und reißende Strudel hinab in die Tiefen seiner unermesslichen Weite. Und dort, im schwärzesten Schwarz, erwartete ihn das Monster. Es griff mit Saugnapf besetzten Krakenarmen nach ihm und zog ihn sanft in seinen Schoß. Seit diesem Tag suchen sie gemeinsam nach dem Verfasser des nullten Kapitels." (aus: „Das Nullte Kapitel“) Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi sind nach "Expedition ins O" von 2013 mit ihrem zweiten Band-Studioalbum zurück und es geht darauf laut Peng "wieder um bestimmte Dinge (und auch Gefühle)." Neben den Tentakel-typischen Sujets wie Wahnsinn, Erleuchtung oder skurrile Monster, wird auf "Das Nullte Kapitel" unter anderem die Kreiszahl Pi auseinander klamüsert, mit rasierten Igeln in einer irren Traumreise durch Spiegelkabinette gejagt oder die Menschheit nach und nach vom marodierenden Planeten gefegt. Surrealer Text trifft beschwippste Mitsing-Refrains, Metaebene trifft heimliches Augenzwinkern. Erstmals im Themen- Angebot: die klassische Liebes-Schmonzette. Galten die Tentakel mit ihrem musikalischen Kuriositätenkabinett aus Bürsten, Töpfen, Fahradklingeln, Betonkübeln, brummelnden Kontrabässen und präparierten Gitarren lange Jahre als die HipHop-Band mit den baufälligsten Instrumenten, haben sich auf der neuen Platte auch ein paar Synthesizerklänge eingeschlichen, die dem maroden Charme des Bandsounds eine abgespacte Note geben. Ordentlich rumpeln tut es natürlich nach wie vor.

Videos:
"Das nullte Kapitel" Trailer
"Im Labyrinth"
"Spiegelkabinett"

Aktuelles Album: "Das nullte Kapitel"
Label: Kreismusik

Support:
MISTRESSES
(USA)
www.missarone.com

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Eine Veranstaltung der GrooveStation



  +++ September 2018 +++

Fr 14.09. SIR ROBIN & THE LONGBOWMEN (D)     Record Release Show

Präsentiert von:

facebook.com/sirrobinandthelongbowmen

Nach Sir Robin & The Longbowmens selbstbetitelten, inzwischen ausverkauften Debütalbum, steht nun das am 14.09. erscheinende, auf Vinyl und Tape edierte, Zweitwerk ins Haus. Gefeiert wird das freudige Ereignis am selbigen Tag im Rahmen einer zünftigen Record Release Show, zusammen mit den musikalischen Brüdern im Geiste Odd Couple und Doc Flippers. Anschließend geht es dann auf große Euro-Tour. Man darf gespannt sein, denn Sir Robin & Co lassen bereits im Vorfeld verlauten, dass man nunmehr endgültig aus dem Schatten nahezu permanent zitierter Referenz-Acts herausgetreten sei, der alte Affe Retro mehr denn je einer leidenschaftlich zelebrierten Eigenständigkeit weicht. Ein weiterer, logischer und gewichtiger Schritt in der Band-Vita also, was die geneigte Anhängerschaft der Band allerdings wenig verwundert, denn bereits bei Erscheinen des Erstlings der Langbogenschützen hieß es nicht ohne Grund an dieser Stelle: Knödeliges Selbstmitleid so mancher regionaler Standgas-Musiker sowie herbeigedachte künstlerische Erleuchtung ist Sir Robin & The Longbowmen so fremd wie nur irgendwas, Aufgeblasenes wird tunlichst vermieden“.

Videos:
„Dead Horse“
„Sir Robin & The Longbowmen“ (Full Album)

Aktuelles Album: VÖ 14.09.2018

Special Guests:
ODD COUPLE
(D)
de.facebook.com/oddcoupleberlin

DOC FLIPPERS (D)
de.facebook.com/DocFlippers

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Sa 29.09. GARDA w/ Ensemble Tanderas (D)    

Präsentiert von: Intro und Bedroomdisco

www.gardamusic.com

Der Weg zu Gardas nunmehr dritten Album war steinig und lang. Vier Jahre, die sich wie eine Ewigkeit anfühlen können. Vier Jahre, die sich letztendlich gelohnt haben. Entstanden ist ein dichtes, opulentes Album, welches zwischen fragilen Folkmomenten, orchestralen Streicher- und Bläsersätzen, sowie rohen, abstrakten Passagen pendelt. Ein Album, was die von der Kritik oft erwähnte Internationalität im Klang der Band sowie auch die Energie der Liveshows noch ein Stück weiterführt. Auf ein einzelnes Genre lässt sich die Musik von Garda schon lange schon nicht mehr ein. Folk, Americana, dicht gewobene, detailversessene Popsongs voll überraschender Wendungen und – wohl die Paradedisziplin der Band – epische Balladen, die sich genüsslich langsam einen Strom aus verzerrten Gitarren und Noise hinuntertreiben lassen. Gemeinsam mit dem Streichquartett Tanderas werden Garda bei nur drei exklusiven Release-Konzerten in Hamburg, Berlin und Dresden ihr neues Album live vorstellen.

Videos:
„Oh Euphoria My Dear“ live
„Upper/Lower Water Course“

Aktuelles Album: tba
Label: K&F Records / Hometown Caravan

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



  +++ Oktober 2018 +++

  +++ November 2018 +++

Sa 10.11. SWISS & DIE ANDERN (D)    ! Hochverlegt in die Reithalle !

Aufgrund der großen Nachfrage wird die Show in die Reithalle verlegt.

Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Eine Veranstaltung der Bernd Aust Kulturmanagement GmbH www.aust-konzerte.com


Sa 24.11. AUGUST BURNS RED (USA)    

Präsentiert von: Metal Hammer

www.augustburnsred.com

In den letzten Jahren tauchten zahlreiche Bands auf, welche die Idee von harter Musik weiterentwickeln. August Burns Red haben sich die Variabilität in Tempo, Lautstärke und Komplexität von ihren Vorbildern abgeschaut und virtuos umgesetzt. Zum einen gelingt es ihnen, den Intellekt des Metalcore mit einem intensiven Gefühl purer Leidenschaft zu verbinden. Zum anderen sorgt ihre Verankerung im christlichen Glauben für Aufrichtigkeit und Authentizität. Hier stehen fünf junge Männer auf der Bühne, die auch wirklich meinen, was sie singen und spielen. Stets getrieben von einem grundlegenden Bedürfnis nach Weiterentwicklung loten August Burns Red immer wieder neue Grenzen innerhalb ihres Genres aus. So auch auf ihrem aktuellen Album "Phantom Anthem", ohne Zweifel das bislang technisch und emotional anspruchsvollste Werk der Band aus Lancaster, Pennsylvania. Thematisch geht es August Burns Red diesmal um die Wurzeln dessen, was Menschen fühlen und wo Handlungen und ethische Grundvorstellungen ihren Ursprung nehmen. "Es war so nicht geplant", sagt Gitarrist JB Brubaker, "aber letztlich sind auf dieser Platte einige Dinge geschehen, die uns tighter und heavier erscheinen lassen als je zuvor."

Videos:
"The Frost"
"Invisible Enemy"

Aktuelles Album: "Phantom Anthem"
Label: Fearless Records

Plus Special Guests

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr

Tickets: www.eventim.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + +

Eine Veranstaltung der Bernd Aust Kulturmanagement GmbH www.aust-konzerte.com



  +++ Februar 2018 +++

Fr 08.02. ANNENMAYKANTEREIT (D)     ! AUSVERKAUFT !

Das Konzert ist restlos ausverkauft. Keine Tickets an der Abendkasse.

www.annenmaykantereit.com

Die Kölner Band AnnenMayKantereit kommt 2019 zurück auf Tour. Zwischen Ende Januar und April sind Gitarrist Christopher Annen, Sänger und Pianist Henning May, Schlagzeuger Severin Kantereit und Malte Huck am Bass auf Konzertreise durch die Clubs und Hallen.

Videos:
„Barfuß Am Klavier“
„Pocahontas“
„Oft Gefragt“
„Nicht Nichts“

Aktuelles Album: „Alles nix Konkretes“
Label: Vertigo Berlin

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

ACHTUNG: Alle Tickets für dieses Konzert sind personalisiert und NICHT ÜBERTRAGBAR!
Einlass nur gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises. Weitere Infos: https://krasserstoff.com/terms

Bitte auch die geltenden Altersbeschränkungen beachten: https://www.landstreicher-konzerte.de/u16/

Eine Veranstaltung der Landstreicher Kulturproduktionen GmbH www.landstreicher-konzerte.de






beatpol home
programme
location & contact
hall of fame
tickets
jobs
impressum